Olle Opels e.V.

Die Mitglieder

Hier stellen sich unsere Mitglieder mit ihren Fahrzeugen vor und werden Ihnen eine kleine Geschichte zu sich und ihren Allerliebsten erzählen.

Opel Senator A1 3.0 S

Drei, zwei, eins...meins. So kam ich zu diesem schönen goldfarbenen Opel Senator A1, Baujahr 1980. Bei einem Stand von 405,00 € war Mitbieten einfach Pflicht. Den Ebay-Zuschlag erhielt ich dann bei risikolosen 417,00 €. Vierhundertsiebzehn!!! Was kann man für dieses Geld normalerweise erwarten? Eigentlich nur ein Schlachtfahrzeug mit einigen brauchbaren Teilen. Wenigstens war ich froh, dass der "Seni" nach telefonischer Auskunft angeblich fahrbereit sein sollte.

Vorort traf mich dann der Schlag: Rentner-gepflegt, kaum Rost, supersauberer Motorraum und eine fast unberührte Velour-Innenausstattung, die sogar noch Neuwagenduft verströmte.
Was war geschehen? Nun, der Verkäufer hatte seine Arbeit aufgegeben, um nach Köln zu ziehen. Dort lebte bereits seine Freundin, die schwanger war. Aus diesem Grund kündigte der Verkäufer seine alte Wohnung nebst Garage. In der Garage stand der sechs Jahre zuvor gekaufte Senator, der Mitte der Neunziger auch in diesem Zustand noch nichts wert war und jetzt dringend weg sollte, da er keine Zulassung hatte. Ein erstes Inserat in einer normalen Tageszeitung brachte keinen Interessenten, so dass nun schnell die Ebay-Auktion herhalten musste. Unaussagekräftige Fotos und ein Auktionsende am Montag um 09.35 Uhr taten ihr Übriges.

Arme Sau...

Das Fahrzeug läuft derzeit auf rotem Kennzeichen und ist komplett "durchrepariert". Die 3.0S-Maschine leistet 150 PS und ist nur in den Vor-Faceliftmodellen (1978 bis 1982) anzutreffen. Diese A1 genannten Senatoren sind designerisch noch typische Vertreter der späten 70er Jahre: Chromstoßstangen und skurrile Innenraumfarben prägen diese Fahrzeuge. Die Kamel-farbene Polsterung meines Senators ist zwar weniger provokant. Die zwei unterschiedlichen Ockertöne des Kunststoffes und die Holzdekor-Folie sind aus heutiger Sicht aber nur etwas für Liebhaber der Epoche.

Der Originalzustand dieses Autos ist jedenfalls eine helle Freude. Das Senator-Fahrgefühl (was ich schon von meinem Senator B, Bj. 1991, kannte) hat mich überhaupt erst auf das Opel-Hobby gebracht. Ich kenne bis heute kein Fahrzeug, das annähernd so gutmütig, handlich, bedienungsfreundlich, leise, komfortabel und zugleich verschleißarm fährt.